Betriebsgeschichte

Alexandra Mrlik wollte schon als Kind immer Friseurin werden, da sie in diesem Beruf ihrer Kreativität freien Lauf lassen kann. Weiters liebt sie den täglichen Umgang und Kontakt mit Menschen. Auch Kunden durch einen neuen Style zum Positiven zu verändern gibt ihr ein Gefühl der Zufriedenheit.  Der Beruf passt perfekt zur Eigentümerin, da sie sich schon immer sehr für die neueste Mode und die aktuellen Trends interessierte.

Nach der Hauswirtschaftsschule, anschließender Friseurlehre und einigen Gesellenjahren  spielte sie schon mit dem Gedanken sich selbstständig zu machen und einen eigenen Salon zu eröffnen.  Das Ganze verzögerte sich jedoch, da die Eigentümerin mit ihrer ältesten Tochter Jennifer schwanger wurde. Danach folgte eine weitere Schwangerschaft mit ihrer Tochter Natalie.  Nach sechs Jahren absolvierte sie endlich im Jahr 2001 die Unternehmer- und die Meisterprüfung. Ein Jahr später, am 2. Jänner 2002, erfüllte sich ihr Traum vom eigenen Friseursalon in St. Leonhard.
Ein halbes Jahr bewältigte sie die Arbeit alleine. Innerhalb von einem Jahr stellte sie aufgrund der stetig steigenden Nachfrage drei weitere Mitarbeiterinnen ein.
 
Dadurch, dass immer mehr Kunden aus Horn, Gars und Wien die Dienstleistungen der Friseurin in Anspruch nehmen wollten, entschied sie sich in Horn ein Geschäft zu eröffnen.
Als sich die Möglichkeit ergab, in Horn eine Räumlichkeit zu mieten, packte sie die Gelegenheit an den Haaren.  Im Horner Salon sollte ein breiteres Sortiment an Dienstleistungen angeboten werden.  Zusätzlich schuf sie Bereiche für Kosmetik, Fußpflege und Nageldesign. Am 30. Oktober 2006 war es dann soweit  und Alexandra Mrlik eröffnete ihre brandneue Location in der Pfarrgasse 7, die zu den Top 5 der schönsten Friseursalons Österreichs zählt.
Der Salon in St. Leonhard wurde im April 2012 verkauft, da die Nachfrage im Horner Salon immer größer wurde, und der ständige Wechsel zwischen den Geschäften zu viel Zeit in Anspruch genommen hätte.

Der Salon aktuell:

In Horn sind derzeit 10 Mitarbeiter beschäftigt.
Es werden auch immer wieder Lehrlinge aufgenommen, denen die Chance zu einer ausgezeichneten Friseurausbildung gegeben wird.
Das wichtigste für die Eigentümerin ist die Zufriedenheit der Kunden und ein  positives Feedback zu erhalten.